Stade. Die Stadtwerke Stade begleiten Ihre Kunden bei der geforderten Einsparung von CO2 als kompetenter Ansprechpartner.

2019 wurde das „Klimaschutzprogramm 2030“ von der Bundesregierung vorgestellt. Das Inkrafttreten des BEHG am 1. Januar 2021 ist eine der Maßnahmen zur Umsetzung der Energie- und Klimawende durch die Einsparung von Emissionen. Für den CO2-Ausstoß von fossilen Brennstoffen wie Benzin, Diesel, Heizöl oder Erdgas müssen von den Energielieferanten Emissionszertifikate erworben werden. Der Preis von 0,54 Cent/kWh für Erdgas ist gesetzlich festgelegt; man spricht von einer „CO2-Abgabe“, mit der die Kosten für den Kauf der Emissionszertifikate gemeint sind.

Um den Anstieg der Energiekosten möglichst gering zu halten, unterstützen die Stadtwerke Stade ihre Kunden mit Beratungs- und Produktangeboten bei der Senkung von Energieverbrauch und Kosten – und damit beim CO2-Ausstoß.

Die Stadtwerke Stade sind von den positiven Klimaeffekten überzeugt und schaffen Anreize, Energie zu sparen, auf klimaschonende Technologien umzusteigen und mehr erneuerbare Energien zu nutzen.

Pressekontakt:

Stadtwerke Stade GmbH
Hansestr. 18
21682 Stade

Frau Kampmann
Tel.: 04141 404-147
Fax: 04141 404-70147